Montag, 27. Mai 2013

Perlen im Kloster

Gemeinsam mit weiteren 17 perlenverrückten Frauen aus dem Perlenhäkeln-Forum habe ich in der letzten Woche 3 Tage gefädelt wie ein Weltmeister. Da es hier seit meiner Heimkehr viel regnet gibt es noch keine Fotos meiner fertigen Schmuckstücke aus den 3 Tagen. Aber unsere Unterkunft kann ich euch zeigen.



Wir tagten im Kloster Roggenburg in der Nähe von Neu-Ulm. Das neben dem Klostergebäude liegende moderne Bildungszentrum beherbergte uns für 3 Nächte und bot alles was wir brauchten. Schöne Einzelzimmer, einen hellen großen Tagungsraum und leckeres Essen aus dem Klostergasthof. Wir haben uns alle sehr wohl gefühlt und wären am Liebsten noch ein paar Tage geblieben. Aber klar war: Wir sehen uns wieder im Kloster Roggenburg!

Blick in den Altarraum der Klosterkirche.


Blick auf die Orgel, genannt die "Große Roggenburgerin"


Der Panoramafensterbereich beherbergt den Speisesaal...


...und so zeigte sich der Blick ins Grüne aus dem Speisesaal


Wie man auf den Fotos erkennen kann, war das Wetter nicht das beste. Hat aber Keine gestört, wir waren eh nur drinnen und haben uns den Perlen gewidmet. Unterbrechungen genehmigten wir uns nur zu den Mahlzeiten, es wurde nach dem Frühstück mit dem Fädeln begonnen und endete bei einigen spät in der Nacht.

1 Kommentar:

Kunzfrau hat gesagt…

So schade, dass ich noch kein fertiges Werk bewundern kann. Bin doch schon ganz ungeduldig!

Gruß Marion