Freitag, 19. September 2008

Langzeitprojekt beendet

Im Frühjahr sah ich das Triptych Lariat von Ch. Vandervlist. Es erweckte den Wunsch, mich an eine eigene Version eines solchen Lariat zu wagen. Statt der Kordel wollte ich unbedingt eine gehäkelte Version schaffen.

In meinen vorangegangenen Posts habe ich ja schon den Werdegang des Lariat gezeigt. Hier kann ich euch nun das Endergebnis präsentieren:


Gehäkeltes Lariat aus 16/0 tschech. Rocailles in anthrazit, gehäkelt mit Taschentuchgarn Stärke 80 in schwarz. Gefädelte Dreiecke aus Delica 11/0 in den Farben 10, 723 und752. Gesamtlänge knapp 1,40 Meter.



Die Nahaufnahme der Anhänger zeigt, sie sind als Wechselanhänger gearbeitet. Geplant ist es, eine grau-schwarze Version zu fädeln. Durch die eingefügten Verschlüsse kann dann der Anhänger gewechselt werden.

Kommentare:

Ricki hat gesagt…

GENIAL!!!!
Ist die wirklich super gelungen, und dein Durchhaltevermögen hat sich wirklich gelohnt! Dicken Applaus!
Liebe Grüsse Ricki

perlenmuster hat gesagt…

Ganz grosse klasse.
Glückwunsch nicht nur zur Farbwahl und Umsetzung, sondern auch zum Durchhaltevermögen.
viele Grüsse
holle

Claudia hat gesagt…

Traumhaft !!!

Anonym hat gesagt…

Die Kette ist toll geworden, meine Güte, mit 16ern häkeln. Und die rot-schwarzen Dreiecke machen sich sehr gut.
Liebe Grüße, Julie

Valerie hat gesagt…

Ich liebe Deine Arbeiten, sind alle wunderschön!
Bitte schaue mal bei mir vorbei, ich würde Dir gerne ein virtuelles Geschenk überreichen!
Liebe Grüße!

Valerie

Andrea hat gesagt…

Liebe Gabi,
ich wiederhole es gerne nochmal: ein Meisterstück und eine bewundernswerte Geduldsprobe! Auch der Anhänger ist dir wunderbar gelungen - er passt hervorragend ins Bild! Gratulation und Respekt!
Liebe Grüße
Andrea

Parudame hat gesagt…

Liebe Gabi,

das ist wirklich eine gelungene Kreation! Von der Farbwahl bis zum Endergebnis- Mega stark!!!

Fröhliche Perlengrüße

Patricia

Verena hat gesagt…

Wow!!! Einfach nur genial!!! Da hat sich das Durchhalten wirklich gelohnt!